Aktuell bin ich wieder unterwegs! Auf share.garmin.com könnt ihr mein aktuelles Abenteur live mitverfolgen. Viel Freude dabei!

Liveticker

16.09.2019 Kilimanjaro Tour 127

In Kürze werden wir zur Kilimanjaro Besteigung aufbrechen. Alle sie zwar etwas nervös, aber natürlich zuversichtlich das alles gut gehen wird.Wenn du uns weiter folgen willst, dann gibt es hier die täglichen Beiträge zu lesen. Sofern es möglich ist am Berg eine Internetverindung aufzubauen!

Samstag 31. August

Einfach faszinierend war unsere Rio Negro Tour über 8 Tage! Wir hatten eine wunderschöne Zeit auf unserem Hausboot mit dem wir die Seitenarme und Inselwelt des Flusses erkunden durften. Die Fauna und Tierwelt war beeindruckend, es wird sicher für alle mitreisenden ein einzigartiges Abenteuer und Erlebnis bleiben.

27. August

Heute geht es den Ariau Fluss hinauf. Der auch eine verbindung zwischen rio negro und amazonas darstellt. Wir sind gut unterwegs.

24. August: Auf in den Amazonas

Auf den Spuren von Alexander von Humboldt sind wir die nächsten zwei Wochen auf dem Amazonas unterwegs. Mittels Sattelitensystem könnt ihr hautnah an unserer Abenteuer-Reise dabei sein und unseren Fortschritt auf der Karte mit dem Livetracking verfolgen.

02.08. 2019 Danke für das mitverfolgen unserer Kilimanjarotour!

Die nächsten zwei Touren auf den Kilimanjaro finden ab Mitte September statt.

29.07.2019 Safari Kenia

Nach einer sehr emotionalen Kilimanjaro Abschlussfeier sind wir die nächsten 3 Tage auf Safari um die afrikanischen Wildtiere zu beobachten.

28.07.2019 Mweka Gate

Wir haben es geschafft!!! Alle sind wieder gesund zurück! Jetzt geht's zum Abschlussfest, natürlich mit Kilibier. Ab morgen sind wir auf Safari in Kenia.

27.07.2019 Gipfelgang Uhurupeak 5895m

Heute um 7 UHR erreichten alle Teilnehmer den Gipfel des Kilimanjaro. Super Leistung ohne große Schwierigkeiten wurde der Uhurupeak erreicht.

26.07.2019 4700m Barafu Camp

Das Barafu Camp ist erreicht, allen Leuten geht es gut, bis auf leichte Höhenprobleme ist alles in Ordnung. Den Gipfelgang werden wir um ca. Mitternacht antreten, wenn alles gut geht, werden wir um 7 Uhr am Gipfel in 5895m sein.

26.07.2019 Barafu Camp 4600m

Nach einer ruhigen Nacht fast ohne Wind und auch nicht sehr kalt, geht es heute hinauf zum Barafu Camp das in 4600m liegt. Von dort werden wir dann um ca. Mitternacht zum Gipfel aufbrechen.

25.07.2019

Alle haben in sehr guter Verfassung das Karanga Camp erreicht, in langsamer Gehweise sind wir in etwas mehr als 4 Stunden die Tour gegangen.

25.07.2019 Karanga Camp 4000m

Nach dem Frühstück haben wir heute eine 4 Stunden Tour bis zum Karanga Camp vor uns. Bis jetzt geht es noch allen TeilnehmernInnen gut.

24.07.2019 Baranco Camp

Wieder zurück im Baranco Camp auf 3900m, allen geht es noch gut!

24.07.2019 Ruhetag, Wanderung bis zum Lava Tower 4600m

Die Nach war heute ein wenig windig ab trotzdem nicht extrem Kalt. Wir wandern heute bis zum Lava Tower und wieder zurück zum Baranco Camp.

23.07.2019

Nach einer relativ angenehmen Nacht, gab es ein Frühstück. Heute gehen wir bis auf 3900m zum Baranco Camp. Die Tour wird ca. 5 Stunden dauern, der erste Teil führt noch durch den Bergregenwald, erst kurz vor dem Camp betreten wir dann das Heideland.

22.07.2019 Umbwe Camp

Das Umbwe Camp erreichten wir um kurz nach 19 Uhr, alle freuden sich endlich in 2900 m angekommen zu sein. Nach dem Abendessen krochen wir in die Zelte.

22.07. 2019 Umbwe Gate

Erfreulich ist, daß das gesamte Gepäck heuteq am Vormittag eingetroffen ist und wir endlich losstarten können! Im Moment sind wir am Umbwe Gate um noch ein paar Formalitäten zu erledigen und dann werden wir die 11km bis zum Umbwe Camp in Angriff nehmen! Das Camp werden wir nicht vor Dunkelheit erreichen!

21.07.2019 AUSFLUG NACH MUTERUNI!

Um den Tag etwas zu verkürzen, machten wir einen sehr schönen Ausflug in das Bergdorf Muteruni! Wir hatten eine sehr gute Einweisung über die Kaffeekultur und den Kaffeeanbau am Füße des Kilimanjaro. Zum Abschluss besuchten wir noch den riesigen Wasserfall, um 18 Uhr endete unser Tagesausflug wieder in Moshi im Hotel!

21.7.2019 Kilimanjaro Tour 126

Die Gruppe ist nach einem langen Nachtflug pünktlich am Kilimanjaro Airport gelandet. Leider fehlt von der gesamten Gruppe das Gepäck, wir hoffen alle sehr, dass es morgen Früh mit dem nächsten Flug mitkommen wird.

Fr 12.Juli 18:00 Abschlussfest

Mit dem legendären Abschlussfest endet unsere Kili-Tour. Ein letztes Mal kommen alle Träger, Köcher, Helfer und Guides mit uns zusammen und gemeinsam feiern wir den Gipfelerfolg und erhalten unsere Zertifikate. Ein Großteil der Gruppe geht nun auf die Pirsch, ein Teil fliegt heim oder verbindet den Trip mit einem Strandaufenthalt. Unsererseits endet hier der Liveticker und Rudi und Jacob bedanken sich für das Verfolgen der Tour und bei den tollen Teilnehmern beider Gruppen. Es war uns eine Freude :)[video src="https://kilimanjaro.at/wp-content/uploads/2019/07/wp-1563088712616.mp4" class="size-full"]

Fr 12.Juli 8:00

Vor genau 24 Stunden standen noch bei herrlichen Wetter am Uhurupeak 5.895m, der im Hintergrund herrausragt. Heute führt uns der Weg zurück zum Marangu-Gate. Etwa sechs Stunden werden wir für die knapp 20km lange Strecke hinunter brauchen. Anschließend wird in der legendären Kili-Zeremonie mit allen Trägern, Helfern, Köchen und Guides der Gipfelerfolg gefeiert und die Urkunden übergeben :) Übrigens wir sind nun auch auf Instagram: kilimanjaro.tour

Do 11.Juli Gipfel Kilimanjaro

Vorweg! ALLE Teilnehmer von Rudi und Jacob seiner Gruppe haben es auf den Gipfel - den Uhurupeak 5. 895m geschafft.Heute Nacht um 0:00 ist Jacob's Gruppe und 45 Minuten später Rudi's Gruppe aufgebrochen um den höchsten Punkt Afrikas zu erklimmen. Eine milde Nacht mit leichten Temperaturen unter 0° und einem klaren Himmel mit zig tausenden Sternen bot uns beiml Aufstieg auf den Kraterrand ein beeindruckendes Schauspiel. Etwa um 5:00 Uhr erreichte Jacob's Gruppe den Kraterrand - Gilman's Point 5.685 und eineinhalb Stunden später dann den Gipfel wo beide Gruppen aufeinandertraffen. Die Gruppen sind noch von den Eindrücken der letzten 12 Stunden, sowie der letzten Tagen überwältigt. Rudi und Jacob sind stolz, alle an ihr Ziel gebracht zu haben und ihnen ein schönes Erlebnis bereitet zu haben!

Mi 10.Juli 9:30

Auf zur Kibo-Hütte und in der Nacht weiter zum Gipfel - gerade die 4.000m Marke erreicht :)

Mi 10.Juli 7:00

Strahlend blauer Himmel, unter uns ein Wolkenmeer, dass von der Sonne mehr und mehr beleuchtet wird. Gerade sitzen wir noch beim Frühstück und brechen anschließend auf zur Kibo-Hütte 4.700m. Etwa sechs Stunden im langsamen Tempo werden wir für die 10km lange Strecke mit 1000Hm benötigen. "Pole Pole", wie unsere afrikanischen Guides sagen ist der richtige Weg zum Erfolg. Heute kurz nach Mitternacht folgt dann der Aufstieg zum Gipfel. Die Aussichten sind gut, dass alle auf den Gipfel kommen. Bis morgen Abend werden wir nun kein Netz mehr haben, jedoch über das Livetracking online verfolgbar sein. Bis Morgen :)

Di 9.Juli 14:30

Wir sind zurück von unserer Akklimisationstour. Am Narwenzi-Sattel auf 4.300m hatten wir noch einen schönen Blick auf den Kibo. Nun heißt es vorerst auf der Horombo-Hütte rasten.

Di 9.Juli 8:30

Die erste Nacht auf der Horombo-Hütte haben alle gut verbracht. Da wir uns hier bereits auf 3.700m befinden, ist es zudem eine entscheidende Nacht um zu sehen ob jemand mit der Höhe Probleme hat. Sowohl in Rudi's alsauch in Jacob's Gruppe fühlen sich alle gut. Gerade stärken wir uns noch beim Frühstück und brechen anschließend auf zu einer Akklimisationstour zum Narwenzi-Sattel auf 4.300m - das Wetter ist perfekt! Dank unserer Eigenbau-Konstruktion mit externen Antennen, ist das Internet ausreichend gut um ab und zu ein paar Bilder hochzuladen und euch via Liveticker ein wenig teilhaben zu lassen :).

Mo 8.Juli 16:00 – Horombo 3.720m

Bei strahlenden Sonnenschein genoßen wir die heutige Wanderung zu Horombo Hütte. Den Kibo stets vor uns erreichten nach sechs Kunden unser Ziel. Alle fühlen sich soweit super und kommen mit der Höhe gut zu recht.

Mo 8.Juli 6:00 – Maundi Krater

Um 6:00 Uhr früh startet unsere Wanderung zum Maundi Krater. Zum ersten Mal erblicken wir links vom Marwenzi den Kibo und bestaunen wie er sich während des Sonnenaufgang rot färbt. Nach dem Frühstück ist der Aufstieg zur Horombo-Hütte geplant.

So 7.Juli 16:00 Uhr – Rudi und Jacob

Nach einer einer viereinhalb stündigen Wanderung haben Rudi's und Jacob's Gruppe die Mankara Hütten auf 2.720m erreicht. Der Himmel ist zwar bedeckt, jedoch die Wetterlage zur Zeit stabil. Die Stimmung in den beiden Gruppen ist super und alle freuen sich auf die Herausforderung der nächsten Tage.

Ankunft in Afrika

Rudi's und Jacob's Gruppen sind gut in Afrika am Kilimanjaro Airport gelandet. Die Bewölkung der letzten Tagen hält an und so versteckt sich der Kili auf der Fahrt zum Hotel hinter einer Wolkendecke. Die Gruppe ist gut gelaunt und freut sich auf morgen wenn die Tour startet :)
Termine & Routen
Mentales und körperliches Training

Erlebe den Kilimanjaro und werde ein Teil dieser einzigartigen Natur

Um den Gipfel des Kibo (Kilimanjaro) erreichen zu können, sollte man sich natürlich auch etwas vorbereiten. Wie bei jeder Arbeit oder sportlichen Leistung die man vollbringen will, steht eine sinnvolle und konsequente Arbeit dahinter. Wer bis jetzt mit Sport nichts zu tun hatte sollte mind. 20 bis 25 Wochen vor Reiseantritt mit dem Training beginnen. Laufen, Nordic-Walking, Radfahren, Skilanglauf und natürlich das Bergwandern würden sich am besten für den Konditionsaufbau eignen. Mindestens 1x pro Woche sollte man auch eine längere Wanderung über 6 bis 7 Stunden in einer Berg oder Hügellandschaft unternehmen. Beim Lauftraining sollte man mit 15-20 min. leichtem Dauerlauf 3 bis 4 mal pro Woche beginnen.

Kilimanjaro Vorbereitung
Ausrüstungsempfehlung

Mit der richtigen Ausrüstung auf den Kilimanjaro

Vergessen Sie nicht, dass Sie 7 Tage und 6 Nächte auf einem Berg sein werden. Bringen Sie ausreichend Kleidung und warme Socken mit. Wegen möglicher Regenfälle ist es ratsam, trockene Ersatzkleidung in Ihrem Rucksack mitzuführen. Diese sollte wasserdicht verpackt sein. Tragen Sie Windfeste aber atmungsaktive Kleidung. Baumwolle sollte nicht direkt auf der Haut getragen werden, da sie den Schweiß aufsaugt, nur schwer wieder abgibt und dadurch der Körper auskühlen kann. Funktionsunterwäsche, Handschuhe/Fäustlinge, Mütze, Schal und Regenkleidung sind notwendig. Eine Skimaske ist ebenfalls ein Muss; so wird das Gesicht vor Wind, Schnee, Kälte und Sonne geschützt. Wandern und Gehen mit Walking Stöcken kann auch sehr angenehm sein; sie helfen Ihnen beim Aufstieg und man kann sich beim Abstieg darauf abstützen.

Ausrüstung
Bilder & Videos
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr erfahren >>
OK