Machame Route für Individualisten

Die Tour über die Machame Route ist landschaftlich sehr eindrucksvoll, da man den Kibo als richtigen Berg vor sich hat. Diese Route wird  auch als Whisky Route bezeichnete sie eignet sich mit einem Ruhetag oder mit der Weiterwanderung zum Karanga Camp durch ihr Höhenprofil auch für eine relativ gute Akklimatisation. Einzigartig am Kibo ist die leichte Kletterpassage an der Barranco Wall. Diese Kilimanjarotour kann in 6 oder auch 7 Tagen durchgeführt werden,  in den Monaten  Dezember, Januar, Februar und Juli, August September wird diese Route aber sehr, sehr stark begangen. Deshalb mein persönlicher Tipp, es eignen sich für individuelle Kibobesteigungen auch der Monat März und der gesamte Oktober bis Mitte November, speziell Ende Feber bis Mitte März und auch oft ab Ende Oktober lässt die Besteigerzahl deutlich nach. Aber man sollte schon eher mit kurzen Niederschlägen an den ersten beiden Tourtagen rechnen.

1.Tag  Ankunft Kilimanjaro Airport, Transfer/Moshi

Nach dem Frühstück wird der Bergguide eine Kurze Vorbesprechung der kommenden Kilimanjaro-Besteigung abhalten, um die noch offenen fragen abzuklären. Am Vormittag brechen Sie zur Villagetour  auf. So lernen Sie das Leben und Treiben der Chaggas
Übernachtung im Hotel und Abendessen.

2.Tag Machame Gate – Machame Camp

Am frühen Vormittag brechen Sie dann weiter nach Machame auf.
Nach ca. 1½ Stunden erreichen Sie am Machame Gate, den Nationalparkeingang. In gemütlichem Tempo starten Sie zur ersten Kilimanjaro-Etappe.
Während der ersten beiden Stunden ist der Weg noch recht gut ausgebaut und steigt nur leicht an. Es geht vorbei an riesigen Farngewächsen und auch das Springkraut mit seiner rot-orangen Farbe säumt den Weg. Nach einer Wanderzeit von 2 bis 3 Stunden machen Sie Mittagspause ein und genießen Ihr Lunchpaket. Ihre Wanderung geht weiter durch den Bergurwald und mit etwas Glück können Sie unterwegs auch ein paar Colobusaffen beobachten. Kurz bevor Sie das Tagesziel erreichen verändert sich auch die Landschaft und geht allmählich in ein Moor-und Heideland über.
Nach einer Gehzeit von 7 Stunden erreuchen SIe das Machame Camp auf 2.950m. Die Begleitmannschaft hat bereits das Nachtlager aufgebaut und wartet schon mit Tee und einer ersten Stärkung auf Sie.
Übernachtung im Zelt und Abendessen.

3.Tag Machame Camp – Shira Camp

Nach dem Frühstück wandern Sie durch das besonders reizvolle Heide- und Moorland mit seinen bis zu 3 Meter hohe Erikabäumen. Bald treffen Sie in der Vulkanlandschaft auch auf die ersten Senecien (Riesenkreuzkraut). Immer wieder sind Lavagesteinspassagen zu überwinden, auch große Gesteinsformationen tauchen am Wegrand auf und laden ein den Fotoapparat hervorzuholen. Hier zeigt sich der Kilimanjaro von seiner alpinen Seite. Auch ins Tiefland mit seinen Dörfern und kleinen Kaffeeplantagen bieten sich Ihnen von hier aus schöne Blicke. Nach 6 Stunden erreichen Sie das Shira Camp auf 3.840m, wo Sie genug Zeit haben sich ein wenig auszuruhen.
Übernachtung im Zelt und Abendessen.

4.Tag Shira Camp – Lavatower – Barranco Camp

Gleich nach dem Abmarsch verläuft die Route heute fast nur über Stein und Felspassagen. Wir steigen langsam auf um in einen guten Geh- und Atemrhythmus zu kommen. Immer wieder tauchen am Wegrand vereinzelt Senecien und Lobelien auf. Ab etwa 4.000m wird die Berglandschaft allmählich wüstenähnlich. Nach einer Gehzeit von 4 Stunden haben wir den Lavatower auf 4.500m erreicht. Eine kleine Pause wird uns allen wieder Kraft geben, damit wir für den Abstieg ins Barranco Camp gerüstet sind. Dieser führt anfangs etwas steiler abwärts und ist landschaftlich sehr eindruckvoll. Kurz bevor wir nach ca. 7 Stunden das Camp in 3.950m Seehöhe erreichen, tauchen auch wieder die Senecien und Lobelien auf.
Übernachtung im Zelt und Abendessen.

5.Tag Barranco Camp – Barafu Camp
Die heutige Tagesetappe ist zu Beginn etwas anspruchvoller. Beim Aufstieg über die Breakfast-Wall mit seinen Felsstufen ist es vor allem wichtig mit seinen Kräften zu sparen. Nach etwas mehr als 1 Stunde haben wir diese Steilstufe überwunden und gehen auf dem Plateau weiter in Richtung Karanga Camp. Hier bietet sich nun der Blick auf den Heimgletscher, den Kersten- und Deckengletscher. Am Karanga Camp angelangt legen Sie eine Rast ein, bevor Sie durch steinwüstenähnliche Landschaft das Barafu Camp auf 4.620m erreichen.
Noch am Abend erledigen wir alle notwendigen Vorbereitungen für den bevorstehenden nächtlichen “Gipfelsturm”.
Übernachtung im Zelt und Abendessen.

6.Tag Gipfeltag: Barafu Camp – Uhuru Peak (5.895m) – Mweka Camp
Kurz vor Mitternacht werden Sie geweckt und sich noch einmal für den Gipfelsturm stärken. Gemächlich („Pole, Pole“) steigen Sie Schritt für Schritt bis zum Kraterrand auf. Nach 5-6 Stunden erreichen Sie den Stellapoint (5.740m), wo eine Pause einlegen und auf der linken Seite die Eisformationen des Rebmann Gletschers im Licht der ersten Sonnenstrahlen bewundern. Von hier aus sind es nur noch eine gute Stunde bis Sie den Uhuru Peak erreicht haben. Vor allem jetzt ist es ganz wichtig langsam weiterzugehen und sich die Kräfte einzuteilen um erfolgreich auf dem Dach Afrikas zu stehen. Nach den letzten 150 Höhenmetern haben sie es langsamen Schrittes geschafft am höchsten Punkt Afrika, dem Uhuru Peak in 5.895m zu stehen.
Der atemberaubende Ausblick. das unglaubliche Glücksgefühl und der Stolz, das Ziel erreicht zu haben, lässt Sie die Müdigkeit vom nächtlichen Aufstieg vergessen. Nach dem Gipfelfoto vor dem bekannten Gipfelschild beginnen Sie mit dem Abstieg. Entlang des Kraterrandes und vorbei an mächtigen Gletschern erreichen Sie nach etwa 3 Stunden das Barafu Camp, wo Ihre Kochteam schon mit einem Mittagessen auf Sie wartet. Durch abwechslungsreiche Vegetation erreichen sie nach weiteren drei Stunden das Mweka Camp auf 2.890m, wo Sie den restlichen Nachmittag zum Ausspannen und Erholen nutzen. Nach einem langen Gipfeltag mit einer Gesamtgehzeit von 13-14 Stunden verwöhnt Sie Ihr Team am Abend mit einer ausgiebigen Mahlzeit.
Übernachtung im Zelt und Abendessen.

7.Tag Mweka Camp – Mweka Gate – Moshi
Erholt und ausgeschlafen brechen Sie nach einem guten Frühstück zur letzten Etappe zum Mweka Gate auf. Zuvor wird noch das obligatorische Gruppenfoto mit Ihrem Guide und der gesamten Crew vor der Kulisse des Kilimanjaro gemacht. Der Weg führt Sie gleich nach dem Camp wieder zurück in den Bergurwald, wo sich noch einmal die Möglichkeit bietet, das Erlebnis Kilimanjaro ein wenig auszukosten, Bilder zu machen und die einmalige Natur zu bewundern und zu genießen. Nach einem etwa vierstündigen Abstieg durch den Urwald erreichen Sie das Nationalpark-Gate. Hier dürfen sie sich stolz ins bergsteigerbuch eintragen und erhalten von Ihrem Guide die Urkunde. Danach brechen wir vom Dorf Mweka zurück nach Moshi auf.
Angekommen im Hotel in Moshi haben Sie ausreichend Zeit sich frisch zu machen, bevor sich alle Teilnehmer nochmals mit der gesamten Begleitmannschaft treffen,
um sich persönlich zu bedanken und zu verabschieden.
Übernachtung im Hotel und Abendessen.

8.Tag Moshi
Der Vormittag dient noch ein wenig zur Erholung. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit am Markt von Moshi in das Treiben eines typisch afrikanischen Marktes einzutauchen. Die bunten Farben und die Vielfalt der Waren werden einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.
Übernachtung im Hotel und Abendessen bzw. Transfer zum Flughafen.

9.Tag Heimreise
Heimflug nach Europa

Oder individuelles Anschlussprogramm wie zb. Safari oder Sansibar.

Information anfordern bei: Elmundo / Graz

Flug Wien – Kilimanjaro Airport und retour – Wien (auch andere Abflugsorte möglich)
Transfer im Privat Shuttle Bus nach MoshiTansania
2 Nächtigungen im Hotel in Moshi (800m) mit Halbpension vor der Besteigung
1 Nächtigung im Hotel in Moshi nach der Besteigung
Sämtliche Nationalpark- und Campgebühren für den Kilimanjaro
Erfahrener Kilimanjaro – Führer mit Trägermannschaft und Kochmannschaft plus Campingausrüstung
Vollpension plus Lunchpaket am Berg
Transfer zum Kilimanjaro Nationalpark und zurück zum Hotel in Moshi
6 Tage Kilimanjaro – Besteigung (über die Machame – Route

Extras: Einzelzimmerzuschlag 90 Euro für die Hotelnächte/Moshi

Trinkgelder (150 Euro für Kilimanjaro-Tour ), Getränke, Komplettschutzversicherung, Visagebühren 50,- US Dollar (Tanzania)

Vorbereitungen

Ab 2 Personen (mit dem Bergguide-Team von Rudi Stangl)

Preis: ab EUR 3.190,- (inkl. Flug & Taxen)

Ab 1 Person (mit dem Bergguide-Team von Rudi Stangl) gegen Aufpreis möglich.

Preis: ab EUR 3.390,- (inkl.Flug & Taxen)

Information anfordern bei: Elmundo / Graz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr erfahren >>
OK