Kilimanjaro Tour 128

Datum: 28.06. 2019
Reisebegleitung: Rudi Stangl
Route: Marangu

25 Jahre Kili und Friends of Kilimanjaro

Am Samstag den 16. November war es soweit und das legendäre Fest "Friends of Kilimanjaro" ging in Andritz in der ehemaligen Ziegelfabrik über die Bühne. 25 Jahre Kilimanjaro mit Rudi Stangl wurden bei einer bereits zwei Wochen zuvor ausverkauften Veranstaltung gefeiert. Neben dem Höhepunkt, Rudi's Vortrag "25 Jahre Kilimanjaro" waren noch Jacob Zurl mit "Erlebnis Himalaya" und Uschi Profanter mit einem Vortrag zu Trekking und Skibergsteigen am Elbrus dabei. Weiters waren auch Helmut Linzbichler mit einer Buchpräsentätion sowie Dr. Bernd Haditsch mit einem Vortrag zum Thema Reise- und Höhenmedizin vertreten. Eingebetet in Livemusik und kulnarische Verköstigung ging das Kilifest bei guter Stimmung über die Bühne. Übrigens! 2020 wird das legendäre Kilifest vorraussichtlich am Freitag 6. November stattfinden. Rudi Stangl und Jacob Zurl danken für euer Kommen!

Kilimanjaro – Tour 128

Warm und Staubtrocken beginnt dir Tour durch den Regenwald unser Nachtlager die Mandara Hütten erreichen wir nach 5 Stunden, erst am Abend zieht es wie üblich etwas zu. Die Temperatur ist hier oben in 2700m auch in der Nacht noch relativ mild. Die 11 km bis zum Horombo Camp sind mit der Gruppe diesmal ziemlich schnell vergangen, durch das angenehme Gehtempo und die vielen Geschichten die erzählt wurden verflogen die 6 Gehstunden und wir erreichten am frühen Nachmittag das Lager in 3700m. Der 1. Akklimatisationstag wurde durch eine 5 Stunden Wanderung zum Mawenzisaddle abgeschlossen. Allen geht es noch super gut. Heute gehen wir zum Akklimatisieren in unser Zeltcamp das auf 4300m liegt, beim über 5 Stunden langen Weg dorthin erreichen wir eine Höhe von knapp über 4400m. Wetter ist immer noch sehr gut, nur etwas windig. Durch die Kibowüste zur Kibohütte die auf 4700m liegt. Diesmal gehen wir noch ein wenig langsamer als am Vortag um uns ja nicht an die Leistungsgrenze in dieser Höhe zu bringen. Nach 6 Stunden erreichen wir die Hütte in der Gruppe herrscht noch immer gute Stimmung, dies ist ein gutes Zeichen! Nach Mitternacht geht es los Richtung Kraterrand und Uhurupeak, dass Aufstiegswetter ist Super nicht zu Kalt und auch nicht sehr windig, wir alle erreichen kurz nach Sonnenaufgang den Gilmanspoint machen dort eine kurze Pause und brechen dann weiter auf zum Uhurupeak der von der gesamten Gruppe um 7:30h erreicht wird. Kann nur sagen Großartig waren sie alle!

Bilder & Videos

Liveticker

Keine Einträge vorhanden